Volltextsuche
Musik aus dem Herzen Europas
Ihr musikalisches Programm für Chor und Instrumentalensembles

Nun sind die alle sechs Bände der Sammlung Schöne Stellen"" von Susanne Nowakowski erschienen. Sie finden hier einen Querschnitt durch die Welt großer und bekannter Kompositionen aus Oper und Konzert in gut spielbaren Bearbeitungen für Klavierschüler und Fortgeschrittene.




      News & Aktuelles zu den Terminen      

Advent

Advent
vier Adventslieder für Hornquartett Titel: 1.Wachet auf 2.Macht hoch die Tür 3.Es kommt ein Schiff 4.O Heiland reiß die Himmel auf Hörbeispiel



Markt und Straßen

Martin Folz: Markt und Straßen stehn verlassen
Ein eindringliches Lied von Martin Folz nach dem bekannten Text von Jopseph v. Eichendorff für Kinderchor einstimmig mit Klavier.Auch als Download.



Gloria in excelsis Deo

Neu! - Gloria in excelsis Deo (Benedikt Burghardt)
9 adventlich-weihnachtliche Sätze und 1 Kanon 1. Es kommt ein Schiff,2. O Heiland reiß die Himmel,3.Maria durch ein Dornwald, 4.Und unser lieben Frauen, 5.Vom Himmel hoch da komm ic,6.Es ist ein Ros, 7.Joseph, lieber Joseph,8.Vom Himmel hoch, o Englein, 9.Ich steh an deiner Krippen, 10.Gloria in excelsis



The first Nowell

Neu! The first Nowell
In der Bearbeitung von Michael Reiland, erscheint das bekannte englische Traditional in einem gut singbaren, schön klingenden Satz. Leicht einzustudieren und ein wirkungsvoller, beliebter Bestandteil des Weihnachtsrepertoires.



Schöne Stellen Band 6

Schöne Stellen, für Klavier
für alle, die einen weit gefassten Querschnitt durch die Literatur von Oper und Konzert gesucht haben. Hier gibt es 6 Bände voll gestopft mit herrlichen Bearbeitungen für Klavier von Susanne Nowakowski. Das Vorwort von Dietrich Lohff bereitet den Weg in diese Welt.



Farewell to Ireland

Farewell to Ireland (F.Corcoran)
Eine Irische Melodie Weise für MCH von Frank Corchoran. 1. Textzeile alternativ auch auf Irisch (mit Lautsprachenübertragung)



Medieval Irish Epigramms

Medieval Irish Epigramms, Frank Corcoran
für SSAATTB 9 Chorminiaturen nach mittelalterlichen Texten

FRANK CORCORAN was born in Tipperary and studied in Dublin, Maynooth, Rome and Berlin (with Boris Blacher). He was the first Irish composer to have his ‘Symphony No. 1’ (1980) premiered in Vienna. He was a music inspector for the Department of Education in Ireland from 1971 to 1979. He was awarded a composer fellowship by the Berlin Künstlerprogramm in 1980, a guest professorship in West Berlin in 1981, and was professor of music in Stuttgart in 1982. Since 1983 he has been professor of composition and theory in the Staatliche Hochschule für Musik und darstellende Kunst, Hamburg. During 1989-90 he was visiting professor and Fulbright Scholar at the University of Wisconsin-Milwaukee and he has been a guest lecturer at Princeton University, CalArts, Harvard University, Boston College, New York University and Indiana University. His works have been performed and broadcast in Europe, Asia, USA, Canada and South America. He has been commissioned by NDR, RTÉ, the Arts Council, U.W.M., Sender Freies Berlin, W.D.R., Deutschlandfunk, North South Consonance New York, Dublin Living Music Festival, Cantus Chamber Orchestra Zagreb, Dublin Festival of Twentieth Century Music, AXA International Piano Competition, Wireworks Hamburg, Slí Nua, RTÉ lyric fm, Now U Know Washington, New Music Boston, Carroll’s Summer Music, Book of Kells U.W.M., Crash Ensemble, Hamburg Ministry of Culture, Tonhalle Düsseldorf, Stuttgart Bläserquintett, the Irish Chamber Orchestra and the National Chamber Choir of Ireland. Awards include Studio Akustische Kunst First Prize 1996 for his ‘Joycepeak Music’ (1995), Premier Prix at the 1999 Bourges International Electro-acoustic Music Competition for his composition ‘Sweeney’s Vision’ (1997) and the 2002 Swedish EMS Prize for ‘Quasi Una Missa’ (1999). He was also awarded the 1972 Feis Ceoil Prize, the 1973 Varming Prize and the 1975 Dublin Symphony Orchestra Prize. More recently he won the Sean Ó Riada Award at the Cork International Choral Festival 2012 for his ‘Two Unholy Haikus’. His ‘Eight Haikus’ won first prize at the 2013 International Federation For Choral Music. CDs of his music have been released on the Black Box, Marco Polo, Col-Legno, Wergo, Composers’ Art, IMEB-Unesco, Zeitklang and Caprice labels. Frank Corcoran is a founding member of Aosdána, Ireland’s state-sponsored academy of creative artists.

Frank Corcoran wurde 1944 in Tipperary geboren und studierte in Dublin, Maynooth, Rome und Berlin (bei Boris Blacher). Er ist der einzige Irische Komponist, dessen 1. Symphonie ( “Symphonies of Symphonies of Wind” ) in Wien uraufgeführt wurde (1981 R.S.O. Wien. / Lothar Zagrosek .) Er war Musik Inspektor des Irischen Bildungsministeriums. Danach nahm er ein Kompositionsstipendium des Berliner Künstlerprogramms im damaligen West-Berlin wahr. in den 1980er Jahren unterrichtete er in Berlin, Stuttgart und Hamburg, wo er Professor für Komposition an der Staatlichen Hochschule für Musik und darstellende Kunst war. 1989-1990 war er in den Vereinigten Staaten Fullbright Gastprofessor und Fullbright-Dozent und Gast-Lektor am California Institute of Arts, an der Harvard University, U.W.M. Madison and Milwaukee, Princeton University, Boston College, New York University, N.Y. Fredonia and Indiana University. Sein Schaffen beinhaltet Kammermusik, Symphonik, Chor- und Elektro-akustische Musik, durch welche er die speziellen Irischen Themen wie Sprache und Geschichte erforscht. Er arbeitete mit Texten des Dichters Seamus Heaney, in dem Kammermusikwerk Mad Sweeney (1996), und des irischsprachigen Schriftstellers Gabriel Rosenstock. Die jüngsten Kompositionsaufträge: Sweeneys Smithereens (Crash Ensemble for Expo 2000); Sweeneys Total Rondo (G.P.A. International 2003); Two Orchestrated Bach Fugues (National Concert Hall 2002), from the Cantus Chamber Orchestra, Zagreb, 2003 for the new Quasi Un Concertino; RTE commission 2005 Quasi Una Visione for Orchestra (Ensemble Modern premiered at the 2006 Living Music Festival, Dublin ); Quasi un Lamento for Chamber Orchestra (N.S.O. Horizons Concert 2005); Quasi Un Pizzicato for Large Ensemble (Wireworks Ensemble Hamburg 2004 ); Quasi Un Canto for Large Orchestra (Zagreb Philharmonic at the 2005 World Music Days, Zagreb); in 2005, Quasi Una Fuga ( premiere 26.11.2006, Irish Chamber Orchestra at the National Gallery, Dublin); and in 2006, Beyond Beckett, for Soprano, Violin, Cello and Bassclarinet ( premiere 23.4.2006 at the Beckett Centenary Celebrations, National Gallery, Dublin); in 2007, Quasi Una Sarabanda ( for the Swiss Ensemble “Antipodes”, in 2008, ” Four Orchestral Lieder” for the N.S.O., in 2009, 2010 Clarinet Quintet for RTE / Vanbrugh Quartet , 2011 North South Consonance New York ” Songs Of Terror And Love”, Violin Concerto ( N.S.O. Alan Smale, Christopher Warren-Green ), 2013 New York North South Consonance chamber orchestra “Variations On Myself”, 2013 Cello Concerto etc. Seine Joycepeak Music gewann 1995 StudioAkustische Kunst, Cologne. 1999, sein Stück Sweeny´s Vision gewann den Ersten Preis beim Bourges International Electro-acoustic Music Wettbewerb und sein Quasi Una Missa gewann 2002 den EMS Preis, Stockholm. 2011 Sean Ó Riada Preis Beim Cork International Choral Festival. 2013 Erster Preis ausgeschrieben von der International Foundation For Choral Music (mit seinen EIGHT HAIKUS ). Er ist Gründungsmitglied der “Aosdana”, der Irish Academy of the Arts, die Künstler auszeichnet, die „einen außergewöhnlichen Beitrag zu den Künsten in Irland geleistet haben“ Aosdana . Corcoran lebt in Hamburg und Italy.



Der Chor „Camerata Musica“ mit Dirigent Jan Schumacher und Walter Born am Klavier.

Graham Lack: „The Night Adamantine“ (Die unerbittliche Nacht“)
Nassauische Neue Presse: "...The high point of the concert was "The Night Adamantine" by Graham Lack (*1964) ... for four-part male-voice choir, horn quartet, harp and piano in the version for piano four hands ... Here the choir and the pianists pulled out all the stops, from delicate romantic sounds to dramatic peaks..."
"...Höhepunkt des Konzerts war „The Night Adamantine“ (Die unerbittliche Nacht“) von Graham Lack (*1964) ... für vierstimmigen Männerchor, Hornquartett, Harfe und Klavier gesetzt. Hier zogen Chor und Pianisten alle Register ihres Könnens, von feinen romantischen Klängen bis zu dramatischen Steigerungen. ..."



Drei Uraufführungen von Graham Lack
7. Mai: UA Petersiliensommer für SSA-Stimmen und Harfe Auftragswerk für Trinity Boys Choir St John's Smith Square London 29 Mai: UA The Night Adamantine für Männerchor, 4 Hörner, Harfe und Pianoforte Auftragswerk für Camerata Limburg 2. August: UA Desire Lines Auftragswerk für Sjaella SSASSA a cappella MDR-Musiksommer



Pastorale Romantica für Streicher (Alwin Schronen)
Diese Komposition für Streichorchester ist besonders auch im Bereich Schülerorchester gut spielbar (Violastimme auch als Vl3 erschienen). Eingängig und variabel interpretierbar.





Die Obertonreihe

Benedikt Burghardt: Die Obertonreihe
Eine Betrachtung harmonikaler Phänomene. Die Obertonreihe stellt eine einzigartige Klang-Hieroglyphe dar, deren Gestalt, Wesen und Bedeutung weit über die rein akustische Dimension hinausweisen. In dieser Schrift soll ihr Zusammenhang zu Mathematik und Geometrie, zu Bildegesetzen in Natur, Kosmos und Musik, sowie der menschlichen Sinnes-Wahrnehmung in anschaulicher Form dargestellt und gedeutet werden. Dabei handelt es sich nicht um ein exklusiv-esoterisches Fachwissen, sondern um die Darlegung musikalisch offenbarer Geheimnisse, die, als Bestandteil einer recht verstandenen Allgemeinen Musiklehre, in keiner tiefergehenden musikalischen Unterweisung fehlen sollten. Erscheinungsdatum: 2013 Ausstattung: Broschur Umfang: 100 Seiten Abbildungen: mit zahlreichen farbigen Abbildungen und Grafiken





      Termine zu News & Aktuelles      

Wir sind bemüht, Ihnen zu möglichst vielen Werken PDF-Probeseiten und / oder Hörbeispiele bereit zu stellen. Von in dieser Funktion nicht erfassten Werken senden wir Ihnen auch weiterhin gerne kostenloses Probematerial zu.
Kostenlose Downloads
Haben Sie auch schon das Angebot
unsere kostenfreien Notenblätter entdeckt? Schauen Sie bei den
kostenlosen Downloads
vorbei und wählen Sie ganz einfach die Werke aus, die Ihnen gefallen.



Newsletter
Informationen über neue Lieder und Werke unserer Komponisten können Sie bequem per Newsletter bestellen.

Ihre E-Mail: anmelden
Newsletter abbestellen



Logo 'PayPal empfohlen'


Warenkorb



Kundenlogin
E-mail:

Passwort:


Passwort vergessen
Kundenkonto anlegen



Schnellnavigation





Topseller
Courage - Was keiner wagt
Dormi Jesu
Sing Halleluia (Messe mit rhythmischen Gesängen)
Malaika
Meine Zeit steht in deinen Händen
Happy birthday - (Saxophonquartett)
Hohe Nacht (Sammlung)
Geistliche Lieder (Sammlung)
Happy birthday - (Holzbläserquartett)
Abendsegen (3 Klar.)
Love Dreams
Concerto Piccolo
O Happy day




Verlagsreihen



Saarland-Edition
Louis-Pinck-Edition
Die Chor-Reihe CHOR 2000
Villa-Lobos-Edition
Chorwerkstatt
Singspiele und Musicals
Neue Geistliche Chorlieder




Notenrecherche
Sie suchen ein bestimmtes Werk oder eine spezielle Ausgabe?
Dann gehen Sie zu unserer Notenrecherche.
Wir sind bemüht, Ihre Fragen zu beantworten.



Verlagsfremde Noten
Natürlich liefern wir Ihnen Notenausgaben aller Verlage, sofern diese lieferbar sind.
Weiter zum Bestellformular



Suchfunktion
Die Volltext-Suchfunktion bietet Ihnen die Möglichkeit nach
  • Titel (auch teilbegriffe)
  • Komponist
  • Verlagsnummer
  • Schlagwörtern etc.
zu suchen

Impressum | AGB